Wenn du längere Zeit im Ausland verbringst, plagt dich vielleicht manchmal das Heimweh, oder auch „Nostalgia“, wie der medizinische Fachausdruck heißt. Du musst immerzu an dein zu Hause, deine Freunde und Familie denken. Vielleicht hast du auch eine Partnerin oder einen Partner zu Hause, der auf dich wartet. Trotzdem solltest du deine Zeit im Ausland nicht mit Heimweh verbringen. Das bringt dich nicht näher an deine Lieben und macht deine Auslandserfahrung nicht besser. Damit du die Zeit weg von zu Hause genießen kannst, kommen hier unsere sieben Tipps gegen Heimweh im Ausland:

1. Schaffe einen Alltag

Wenn du längere Zeit im Ausland verbringst, kannst du mit täglicher Routine einfacher und schneller in der neuen Umgebung ankommen und dich auch hier wie zu Hause fühlen. Finde deinen Liebslingsbäcker und gewöhne dir zum Beispiel dein tägliches Frühstück dort an. Nimm an regelmäßigen Freizeitaktivitäten teil, wie Tanz- oder Sportkurse. So schaffst du ein Stück Alltag und findest noch dazu neue Bekanntschaften und Freunde.

Heimweh-im-Ausland-Sport

2. Bleib aktiv

Sportkurse und Co. sind schon einmal eine gute Grundlage gegen Langeweile. Denn Langeweile ist geradezu ein Zündstoff für Heimweh. Bleib also aktiv und genieße deine Zeit im Ausland mit Ausflügen, Besichtigungen oder Spaziergängen. So kommst du gar nicht erst auf Gedanken, die dir Heimweh bringen.

3. Lebe im hier und jetzt – nicht online

Social Media machen es einfach mit der Heimat in Kontakt zu bleiben. Es kann aber hilfreich sein, nicht ständig im Netz zu hängen und Fotos und Kommentaren von den Daheimgebliebenen zu folgen. Das macht melancholisch und stimmt dich viel zu oft traurig. Schließlich bist du ins Ausland gegangen, um etwas zu erleben. Das kannst du am besten, wenn deine Nase nicht immerzu vor dem Bildschirm hängt. Schalte einfach auch mal ab und genieße das hier und jetzt.

Heimweh-im-Ausland-online

4. Heimweh im Ausland darf sein

Heimweh lässt sich nicht immer ganz einfach wegschieben. Manchmal überkommt es einen einfach und das darf auch sein. Gib deinem Heimweh Raum, indem du zum Beispiel einen „Heimatabend“ zelebrierst. Du isst Lebensmittel von zu Hause, hörst den Lieblingssong von dir und deiner besten Freundin und schaust Bilder deiner Liebsten an. Gib dich deinem Heimweh hin – aber nur für einen Abend, dann muss auch wieder Schluss sein. Das Leben geht weiter!

5. Videotelefonie rückt dich näher an die Liebsten

Bei all der Ablenkung und Routine, die du dir geschaffen hast, sollst du deine Freunde und Familie natürlich trotzdem nicht vergessen. Vereinbare einen fixen Abend, an dem du einmal pro Woche mit deinen Liebsten telefonierst – am besten per Videocall. So bleibst du stets auf dem Neuesten und bist den Rest der Woche nicht durch Warten auf einen eventuellen Anruf abgelenkt. Skype und Co. machen es heutzutage echt easy, in Kontakt zu bleiben.

Heimweh-im-Ausland-Videokonferenz

6. Richte dich heimisch ein

Wenn du in der neuen Umgebung ankommst, sorge dafür, dass du dich in deiner Unterkunft auch heimisch fühlen kannst. Spare nicht an persönlichen Accessoires, von Kuscheldecke bis Blumenvase. „Das zahlt sich nicht aus“, ist hier der falsche Ansatz. Du verbringst immerhin mehrere Wochen oder Monate im Ausland. Denke beim Einrichten also nicht gleich wieder an deine Abreise.

7. Darüber reden

Du bist nicht alleine, jeder leidet irgendwann an Heimweh, auch wenn wir als Erwachsene es selten zugeben. Rede mit einer Vertrauensperson über deine Sorgen. Das kann jemand vor Ort, aber auch per Telefon ein lieber Mensch in der Heimat sein.

Du suchst noch eine Wohnung im Ausland? Schau bei Spotahome vorbei und finde dein ideales Appartement oder WG-Zimmer für deine Zeit im Ausland.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, findest du hier noch mehr.