Du hast Dich im Ausland für ein Praktikum oder eine Stelle beworben und wurdest nun zum Bewerbungsgespräch eingeladen? Herzlichen Glückwunsch und vor allem – keine Panik! Ein Vorstellungsgespräch im Ausland läuft ähnlich ab wie in Deutschland. Je nach Land können sich die Regeln allerdings etwas unterscheiden und einige Aspekte, wie etwa die richtigen Umgangsformen, solltest Du unbedingt beachten.

Länderspezifische Umgangsformen beachten

Hier gibt es wohl die größten kulturellen Unterschiede im Bewerbungsgespräch, weswegen Du Dich gut über die Kultur und Gepflogenheiten des jeweiligen Landes informieren solltest. Was in Deutschland als höflich oder professionell gilt, kann im Ausland ganz anders interpretiert werden – und umgekehrt. Während bei uns z.B. die Begrüßung per Handschlag üblich ist, begrüßt man sich in südlichen Ländern auch schonmal mit Küsschen. In einigen Ländern, wie etwa in Österreich, wird viel Wert auf die korrekte Anrede inklusive Titel gelegt. Wer hier einen Doktortitel vergisst, sammelt schnell einen Minuspunkt. Um sich im Vorfeld gut vorzubereiten, kannst Du online nach Erfahrungsberichten suchen oder jemanden um Hilfe bitten, der die Umgangsformen vor Ort kennt und Dir Tipps geben kann.

bewerbungsgespr-ch-umgangsformen-ausland

Angemessene Kleidung tragen

Was die passende Kleidung für Dein Vorstellungsgespräch angeht, gibt es kaum kulturelle Unterschiede. Sowohl in Deutschland als auch im Ausland gilt, besser overdressed als underdressed zu sein. Mit einem Kostüm/Anzug oder einer Bluse/einem Hemd kannst Du nichts falsch machen. In China achtet man jedoch z.B. sehr auf ein professionelles Outfit, hier sind also Anzug und Kostüm Pflicht. Frauen sollten dabei nicht zu viel Haut zeigen.

passende-kleidung-vorstellungsgespr-ch

Pünktlichkeit ist das A und O

Pünktlichkeit wird nicht nur in Deutschland geschätzt. Gerade wenn Du Dich bei einem Unternehmen als Bewerber vorstellst, solltest du auch im Ausland darauf achten, nicht zu spät zu kommen. In Großbritannien kann Dir das z.B. schnell zum Verhängnis werden, da hier sehr auf Pünktlichkeit geachtet wird. Die Anreise solltest Du daher nicht zu knapp planen und Verspätungen von Bus und Bahn einplanen. Bei einer Flugreise solltest Du am besten schon am Vortag anreisen. So hast Du am Tag des Vorstellungsgesprächs keinen unnötigen Stress.

planung-bewerbungsgespr-ch-ausland

Auf Fragen vorbereitet sein

Ob Vorstellungsgespräch im Ausland oder in Deutschland: Du solltest Dich auf jeden Fall im Vorfeld gut über das Unternehmen informieren, in dem Du Dich bewirbst. So zeigst Du, dass Du wirklich Interesse an diesem Job und in dieser Firma hast und gut vorbereitet bist. Neben Fragen zum Unternehmen solltest Du auch Standardfragen, z.B. zu Deinen Stärken und Schwächen, erwarten und Dir schon vorher passende Antworten überlegen. Während in Deutschland im Bewerbungsgespräch private Fragen eher ungewöhnlich sind, wird z.B. in China nicht so sehr zwischen Beruflichem und Privatem getrennt. Fragen zur Familie und dem privaten Hintergrund sind hier also üblich. Auch in südlichen Ländern wie Spanien oder Südamerika gehören persönliche Fragen zum Vorstellungsgespräch dazu und die Gespräche sind generell weniger ''steif'' als in Deutschland.

tipps-bewerbungsgespr-ch-ausland

Wenn es dann mit dem Auslandspraktikum klappt, findest Du bei Spotahome schöne WG-Zimmer und Wohnungen für Deinen Auslandsaufenthalt.

Inspirationen findest du auf unserem Instagram-Account