Das Studium in Österreich ist für deutsche Studenten attraktiv. Es fallen in den meisten Fällen keine oder relativ leistbare Studiengebühren an und die meisten Fächer sind frei zugänglich. Abgesehen davon bietet Österreich eine hohe Lebensqualität – auch die Krankenversicherung ist für deutsche Studenten in Österreich recht unkompliziert.

Deutsche Krankenversicherung in Österreich

Als europäischer Staatsbürger kannst du problemlos bei deiner deutschen Versicherung bleiben, wenn du in Österreich studierst. Du brauchst nur eine europäische Versicherungskarte, die du bei deiner Krankenkasse erhältst, falls du sie nicht schon hast. Mit der europäischen Krankenversicherungskarte bist du rundum abgesichert. Was allerdings nicht in den Leistungen inkludiert ist, ist eine Rückholung nach Deutschland. Hierfür brauchst du eine zusätzliche Versicherung, die du privat abschließen musst.

Ist eine private Zusatzversicherung nötig?

Du brauchst eine zusätzliche Versicherung, wenn du gewisse Leistungen, wie eben eine Rückholung beanspruchen willst. Auch Leistungen, wie Einzelzimmer im Krankenhaus, Privatarzt etc. kannst du mit einer privaten Zusatzversicherung abdecken. Hier gibt es ganz unterschiedliche Angebote der Versicherungsunternehmen. In Österreich gibt es insgesamt etwa zehn Anbieter privater Krankenversicherungen.

Zu den größten zählen:
• Allianz
• Generali
• Merkur
• Uniqa
• Wiener Städtische

Vergleiche am besten die Angebote aller Anbieter und finde die für dich passendste Versicherung. Grundsätzlich ist allerdings die Versorgung auch mit ausschließlich gesetzlicher Versicherung in Österreich gut. Eine private Zusatzkrankenversicherung ist für eine gute Grundversorgung nicht unbedingt nötig.

Krankenversicherung-als-deutscher-Student-in--sterreich_-rztin

Wann du dich als deutscher Student in Österreich selbstversichern musst

Wenn keine Pflichtversicherung im Heimatland besteht, musst du dich in Österreich als deutscher Student selbstversichern. Für rund 55 Euro monatlich kannst du dich bei der zuständigen Gebietskrankenkasse (Zuständigkeit nach Bundesland) selbstversichern. Mit der Inskriptionsbestätigung oder Fortsetzungsmeldung beantragst du die Selbstversicherung.

Voraussetzungen für die Selbstversicherung:
• Gesamteinkommen unter 10.000 Euro pro Kalenderjahr
• Einhaltung der Anspruchsdauer (vorgesehene Studienzeit plus vier Semester)
• Höchstens zwei Studienrichtungswechsel
• Kein schon absolviertes Studium

Hier geht es zum Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger.

Krankenversicherung als deutscher Student in Österreich mit Nebenjob

Wenn du einen Nebenjob hast, kommt es darauf an, in welchem Ausmaß du angestellt bist, ob du pflichtversichert bist. Die Geringfügigkeitsgrenze liegt 2018 bei 438,05 Euro. Sobald du mehr verdienst, bist du automatisch über deinen Arbeitgeber versichert.

Wenn du selbstständig bist, musst du dich bei der Sozialversicherungsanstalt melden und quartalsweise die Sozialversicherung inklusive Krankenversicherung bezahlen. In der geringsten Steuerklasse kostet diese Pflichtversicherung einige hundert Euro pro Quartal. Du musst allerdings für jeden Arztbesuch 20 Prozent Selbstbehalt zahlen. Genaueres, wie du Freelancer in Österreich wirst, liest du hier.

Weitere Infos

Du willst nach Österreich auswandern oder dort studieren? Hier sind noch weitere Artikel, die dich interessieren könnten:
Auswandern nach Österreich ohne Job
Deutsche in Österreich: Mit diesen Klischees musst du rechnen
Österreichische Redewendungen und Ausdrücke für "Zua'graste"
Die besten Bars mit Dachterrasse in Wien

Über Spotahome kannst du möblierte Wohnungen in Wien und ganz Europa mieten.

Besuche Spotahome auch auf Facebook, Twitter & Instagram.