Die wenig bekannte Stadt Lille im Norden Frankreichs ist noch immer ein echter Geheimtipp und das ideale Ziel für einen Tagesausflug. Sie liegt an der Grenze zu Belgien und ist von Paris in einer Stunde und von Brüssel in nur 40 Minuten zu erreichen. In der charmanten Stadt trifft eine wunderschöne belgisch-flämische Architektur auf die französische Lebensart. Ein Spaziergang zu den Sehenswürdigkeiten von Lille führt durch die gepflasterten Gassen, vorbei an historischen Häuserfassaden mit bunten Türen.

Ein Tag in Lille: Sehenswürdigkeiten und Kulinarisches

lille-altstadt-gassen

Ein Tag in Lille startet in den meisten Fällen vermutlich am Bahnhof Lille Flandres. Von hier sind es nur knapp 10 Minuten bis ins Zentrum. Auf dem Weg kann man sehen, wie die Stadt langsam erwacht und Shops und Cafés ihre Türen öffnen. Ein sehr beliebtes Café ist das Coffee Makers in der Rue de Paris. Hier kann man in gemütlicher Atmosphäre bei einem leckeren Frühstück in den Tag starten.

Der Grand Place (Place de Général-de-Gaulle) ist der zentrale Platz in der Altstadt Vieux-Lille, der größten Sehenswürdigkeit von Lille. Hier befinden sich viele Restaurants, Cafés, Patisserien und Shops – unter anderem eine große Buchhandlung. In den Gassen rund um den Platz reihen sich traditionelle Häuser aus dem 17. Jahrhundert in hübschen Pastelltönen aneinander. Eines der schönsten Gebäude der Stadt ist die mit viel Stuck verzierte Alte Börse am Grand Place. Sie stammt aus dem Jahr 1653. Im Innenhof gibt es einen großen Flohmarkt, auf dem man unter anderem antiquarische Bücher kaufen kann.

alte-b-rse-lille

Das höchste Gebäude von Lille ist der Glockenturm Beffroi de Lille. Er ist UNESCO Weltkulturerbe und bietet von seiner Aussichtsplattform einen tollen Blick auf die Stadt und den Porte de Paris. Der hübsche Triumphbogen ist eine weitere Sehenswürdigkeit von Lille. Im 17. Jahrhundert wurde er zu Ehren des Sonnenkönigs Ludwig XIV errichtet.

Einen besonderen Anblick bietet die Kathedrale Notre Dame de la Treille, die bekannteste Kirche der Stadt. Seit 1999 schmückt eine moderne Westfassade den neugotischen Bau. Im Inneren sind vor allem die bunten Glasfenster sehenswert. Für eine süße Sightseeing-Pause bietet sich die alte Patisserie Méert an.

lille-sehensw-rdigkeiten

Auch der Kunstgenuss kommt in Lille nicht zu kurz. Mit dem Palais des Beaux Arts beheimatet die Stadt eines der größten Kunstmuseen des Landes. Ausgestellt werden vor allem Gemälde und Statuen aus verschiedenen Epochen.

Besonders am Sonntag sehr gut besucht ist auch der Markt Marché de Wazemmes. Neben Lebensmitteln werden hier auch Blumen und Kleidung angeboten.

Ein kulinarisches Highlight am Ende des Tages ist ein Besuch im Pancook Restaurant in der Rue Colbert, das Spezialitäten der regionalen Küche serviert. Wie überall in Lille werden Gäste auch hier mit Gastfreundlichkeit und Gemütlichkeit empfangen.

restaurants-in-lille

Weitere schöne Tagesziele ab Paris werden in diesem Artikel vorgestellt.

Wenn du noch ein Zimmer in Paris suchst, bist du bei Spotahome richtig. Hast du uns schon auf Instagram entdeckt?