Es gibt genau zwei Arten von Menschen. Die, die den Winter lieben und die, die am liebsten das ganze Jahr über sommerliche Temperaturen genießen würden. Die gute Nachricht für alle Sonnenanbeter/innen ist: Es ist durchaus möglich, sich die grauen, tristen Wintertage mit reichlich Sommerfeeling aufzuladen. Nein, die Rede ist nicht von Höhensonne oder Tageslichtlampen. Auch nicht von Fototapeten und Dokumentationen über Traumreiseziele. Genau genommen muss man für Sommer im Winter nicht einmal ans andere Ende der Welt fliegen. Auch in Europa gibt es Reiseziele, an denen es im Winter noch sommerlich warm und angenehm ist.

Wo ist es im Winter warm?

wo-ist-es-im-winter-warm-europa-1

Ganz egal, ob du als Expat in einem anderen Land Wurzeln schlagen möchtest oder ob du der Kälte entfliehen willst, indem du dein Auslandssemester im Winter planst. Wir zeigen dir, wo es in Europa im Winter warm ist, damit du dem Winter endgültig ade sagen kannst.

Wo es im Winter in Europa warm ist: Spanien

wo-ist-es-im-winter-warm-europa-2

Spanien ist groß. Stimmt. Und nicht überall in Spanien kann man auch im Winter noch ordentlich Sonne tanken, statt dick eingemummelt vor Frost zu bibbern. Klar. Aber, wenn du dich bei deinem Auslandsaufenthalt nach Südspanien orientierst, kommst du deinem Ziel, dem kalten Winter zu entfliehen, schon sehr, sehr nah.

Hier ist der Winter in Südspanien am wärmsten

wo-ist-es-im-winter-warm-europa-3

Werfen wir zunächst einen Blick nach Andalusien. Diese spanische Region ist perfekt für alle, die ihr Auslandssemester im Winter bei milden Temperaturen und angenehmem Mittelmeerklima absolvieren möchten. Die Universität von Granada zählt zu den renommiertesten des Landes und bietet bei knapp 20°C und gerade einmal sieben Regentagen im November optimale Bedingungen für eine sommerliche Lernatmosphäre. Aber auch Malaga ist mit Temperaturen zwischen 18° und 20°C nicht zu verachten. Kein Wunder, die kulturell interessante, charmante Stadt liegt ja auch an der Costa del Sol, an der Sonnenküste, also.

Wenn's noch etwas wärmer sein darf, entscheide dich für die spanischen Inseln. Klar, im Sommer sind die Kanarenstrände voll von bierbäuchigen Prolltouristen. Aber im Winter hast du Lanzarote, Fuerteventura, Teneriffa, Gran Canaria und sogar Las Palmas so gut wie für dich allein. Perfekt, um Einheimische kennenzulernen und die "winterlichen" Temperaturen von um die 25°C zu genießen. Sogar Baden kannst du dort zu Winteranfang noch problemlos. Und während Deutschland in grauem Trief, Schneematsch und Frost versinkt, lässt es sich auf den kanarischen Inseln bei um die 20°C auch im Dezember und Januar wunderbar aushalten.

Warme Wintermonate in Europa verbringen – Portugal

wo-ist-es-im-winter-warm-europa-4

Mit Spanien teilt sich Portugal nicht nur die Halbinsel, auf dem die beiden Länder liegen, sondern auch die entsprechenden Temperaturen. Auch Portugal ist also perfekt für alle, die im Winter warme Reiseziele suchen, die in Europa liegen. Das südeuropäische Land zählt zu den sonnenreichsten überhaupt.

Hier genießt du im deutschen Winter den portugiesischen Sommer

wo-ist-es-im-winter-warm-europa-5

Ob für eine persönliche Auszeit oder fürs Wintersemester im Ausland. Wenn du Sonnenstrahlen liebst, dann freue dich in Madeira über durchschnittlich 19° bis 22°C in den Wintermonaten. Die Universität ist überschaubar und genau darum wie gemacht dafür, um Land und Leute auf ganz authentische Art und Weise kennenzulernen. Genieße eine einzigartige Fauna und ein beinahe afrikanisches Klima.

Wenn du nicht so sehr Insulaner bist, kannst du dem Inselkoller entgehen, ohne, dass du Portugal gleich ganz von deiner Liste der warmen Reiseziele für den Winter in Europa streichen musst. Die Algarve im Süden Portugals ist im Winter wenig frequentiert, was dir die Chance gibt, nicht in den Massen von Touristen unterzugehen. Die Durchschnittstemperatur liegt im Winter immer noch bei angenehmen 17°C. Im Januar kann sie auch schon mal auf 20°C klettern, unter 10°C sinkt sie aber nie. Das Gute: Auch im dunklen Winter sind die Tage an der Algarve sehr lang. Hier wurden die meisten Sonnenstunden im Jahr in Europa gezählt.

Unterschätzt, aber im Winter unerwartet warm – Griechenland und Zypern

wo-ist-es-im-winter-warm-europa-7

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah – das fragte sich auch der gute, alte Goethe schon. Und wir stellen die gleiche Frage. Wer braucht die Malediven oder die Dom-Rep, wenn er in einem Bruchteil der Flugstunden in Europa einen warmen Winter verbringen kann? Und warm ist es in Griechenland und Zypern auf jeden Fall, während Europa im Schnee versinkt.

Mittelmeer, Sonne und Inseln zwischen Griechenland und der Türkei

wo-ist-es-im-winter-warm-europa-6

Es stimmt, für ein Leben auf einer Insel muss man gemacht sein. Aber Kreta ist doch so viel mehr, als eine bloße Mittelmeerinsel, auf der es auch im Winter angenehm warm ist. Immerhin gilt Kreta als die Wiege der Menschheit – na gut, der modernen Menschheit. Der europäischen, modernen Menschheit. Aber sei's drum. Kreta ist mit rund 300 Sonnentagen im Jahr eines der sonnigsten Fleckchen Erde, die Europa im Angebot hat. Und besonders im Süden der Insel sind sommerliche Temperaturen auch im Winter keine Seltenheit. Extra-Plus für Studierende: Auf Kreta gibt es sogar gleich zwei Universitäten für ein Auslandssemester.

Zypern kommt selbst im Winter auf gerade einmal 9 Regentage pro Monat. Also, wenn das keine sonnigen Aussichten sind, was dann?! Die Temperaturen auf der Mittelmeerinsel liegen während den kältesten Monaten des Jahres zwischen entspannten 15° und 20°C. Nur selten darunter. Se südlicher der Teil, in dem du dich aufhältst, desto wärmer ist es natürlich. Wer gerne zum Studieren auf die warme Mittelmeerinsel in Südeuropa reisen möchte, hat auch hier die Wahl aus einer Vielzahl an Universitäten und Fakultäten. Und all das zwischen Meer und Bergen, inmitten einer der interessantesten kulturgeschichtlichen Umgebungen.

Hier ist es in Europa im Winter warm – Italien

wo-ist-es-im-winter-warm-europa-8

Es ist natürlich nicht jedes Jahr so, dass man in Süditalien kurzärmlig zum Weihnachtsessen aufschlägt. Es ist aber auch nicht komplett abwegig. So geschehen im Dezember 2015 in Molise. Und je südlicher man sich in Italien bewegt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass man angenehm milde Winter im Stiefelstaat verbringen kann.

Insel oder Halbinsel, das ist hier die Frage!

wo-ist-es-im-winter-warm-europa-9

Sizilien ist der südlichste Teil Italiens. Die Insel liegt ungefähr auf den gleichen Längengraden wie Andalusien und Kreta. Dementsprechend mild fällt die winterliche Begrüßung aus. Im November kann das gut und gerne mal bedeuten, dass das Thermometer die 20°C-Marke übersteigt. Auch für Sizilien gilt, je südlicher dein Reiseziel, desto wärmer die Durchschnittstemperatur im Winter. Allerdings ist das Verhältnis von Regen und Wärme in Sizilien etwas anders verteilt. Während Messina als regenreichste Stadt der Insel gilt, ist sie gleichzeitig auch eine der wärmsten. In Catania regnet's weniger, dafür ist es dort auch etwas kühler.

Wer sich für Inseln nicht so recht erwärmen mag, der kann stattdessen einen weiteren, sehr südlich gelegenen Zipfel auf dem Festnetz auswählen. Der Südteil der Region Apulien, Salento, liegt zwischen der Adria und dem ionischen Meer und ist kulturgeschichtlich betrachtet einer der wohl interessantesten Gegenden in Italien. Hier treffen byzantinische Spuren auf römische auf türkische auf afrikanische. Außerdem hat das Salento einige der schönsten Strände und Küstenabschnitte ganz Italiens vorzuweisen. Auch für ein Auslandsstudium bietet Südapulien ausreichend Möglichkeiten. Im tiefsten Winter musst du bei durchschnittlich 16°C auch nicht wirklich frieren.

Ein paar Tipps für deine Wahl einer der im Winter warmen Orte in Europa

wo-ist-es-im-winter-warm-europa-9

Um einen sommerlichen Winter zu verbringen ist es wichtig, so nah wie möglich am Äquator nach deinem neuen Zuhause zu suchen.

Wenn du den Winter im milden, mediterranen Teil Europas verbringen willst, musst du natürlich wissen, was dich in deiner Wahlheimat erwartet.

Bei warmen Wintern denkt man automatisch auch irgendwie ans Meer, oder? Klar, man ist ja auf der Suche nach Sonne.

Das Wintersemester an einer Universität im südeuropäischen Ausland absolvieren. Klingt genau nach deinem Geschmack?

Im Winter im Ausland, das bedeutet auch, den Jahreswechsel in aufregende neuer Umgebung zu begehen.

  • Wir haben Tipps für dich für Ausflugsziele und Städtetrips zu Silvester.