Osteuropa ist definitiv im Kommen. Es ist längst nicht mehr der Osten, der von Kommunismus geprägt war. Osteuropa hat wirtschaftlich enorm aufgeholt und bietet kulturell viele Highlights. Warum also nicht in Osteuropa studieren? Es gibt einige gute Gründe für ein Auslandssemester in Osteuropa:

Lebenskosten

Auch wenn Städte wie Budapest, Prag oder Warschau ökonomisch aufholen, liegen die Lebenskosten nach wie vor unter dem mitteleuropäischen Niveau. Nahrungsmittel und Restaurantbesuche sind vergleichsweise günstig. Auch bei den Wohnkosten liegen Polen, Rumänien, Tschechien und Co. in der Regel weit unter den Preisen, die wir aus Deutschland gewöhnt sind. Bei Spotahome findest du einige Angebote von möblierten Appartements und Zimmern in osteuropäischen Städten, die du schnell und unkompliziert buchen kannst.

Kulturelle Vielfalt

Auch was Kultur und Unterhaltung betrifft, stehen die osteuropäischen Städte Mitteleuropa um nichts nach. Warschau, Prag, Budapest oder auch Breslau in Polen haben sich zu angesagten Städten entwickelt, die alle eine junge Szene und ein tolles Nachtleben zu bieten haben. Das kulturelle Erbe ist etwa in Prag oder Budapest als Kulisse überall zu spüren. Die Menschen sind in der Regel sehr offen und gastfreundlich. Wer sich für die Kultur interessiert, wird in Osteuropa viele neue Leute kennen lernen und Freundschaften schließen.

Auslandssemester-in-Osteuropa-Warschau

Hervorragende Unis

In die Universitäten und Hochschulen wurde in Osteuropa in den vergangenen Jahren viel investiert. Viele Hochschulen sind hier schon moderner ausgestattet als in Deutschland. Außerdem ist es in manchen Studienrichtungen einfacher, einen Platz zu ergattern als zu Hause. Wenn du dich fragst, wie das bei deinem Auslandssemester in Osteuropa mit der Sprache funktionieren soll: Keine Angst, viele Studienrichtungen werden in Englisch oder sogar in Deutsch angeboten. Informiere dich vorher genau, wo du in welcher Sprache studieren kannst.

Der deutsche Akademische Austauschdienst hat mit „Go east“ ein eigenes Programm für Studierende und Expats aus Deutschland in Osteuropa ins Leben gerufen. Hier findest du ausführliche Informationen über das Programm.

Die Initiative "Go East" besteht zurzeit aus vier Programmlinien:
• Semesterstipendien im Rahmen von Hochschulpartnerschaften
• Osteuropatage an deutschen Hochschulen
• Sommer- und Winterschulen
• Russland in der Praxis

Auslandssemester in Osteuropa pusht den Lebenslauf

Osteuropa ist international ein wichtiger Wirtschafts- und Handelspartner geworden. Wenn du ein Auslandssemester in Osteuropa absolvierst, poliert das deinen Lebenslauf gewaltig auf. Schließlich wirst du so zum Kenner der Kultur und im Idealfall schnappst du sogar ein wenig von der Sprache auf – für dich und deine künftigen Bewerbungen ein großer Pluspunkt, der zum Herausstellungsmerkmal werden kann.

Erwarten mich Studiengebühren?

Ja, leider musst du je nach Land und Hochschule mit Studiengebühren rechnen:

Polen: keine Gebühren
Rumänien: Gebühren, nur für subventionierte Studienplätze fallen keine an
Russland: Je nach Hochschule
Slowakische Republik: Gebühren für Studiengänge in fremder Sprache
Tschechien: Gebühren für ausländische Studierende
Ungarn: Gebühren

Weitere Infos

Weitere Informationen für dein Auslandssemester in Osteuropa findest du auf folgenden Seiten:
Studieren in Ungarn
Studieren in Polen
Studieren in Tschechien
Studieren in der Slowakischen Republik
Studieren in Russland

Suchst du noch eine Unterkunft in Osteuropa? Bei Spotahome findest du zahlreiche Wohnungen und Zimmer, die du schnell und unkompliziert mieten kannst.

In unserem Blogartikel erklären wir dir, wie du Freelancer in Polen wirst.