Januar in Deutschland...es ist nass, kalt, dunkel und die Farbe grau ist allgegenwärtig. Man zählt die Wochen und Tage, bis der Frühling endlich das Ende der Tristesse einläutet. Wer kommt dabei nicht auf die Idee dem Winter den Rücken zu kehren, um in Urlaub zu fahren oder noch besser in wärmere Gefilde umzusiedeln beispielsweise nach Spanien oder Italien? Bist du bereit, deinen Job aufzugeben und als digitaler Nomade durchzustarten?

Leben und Arbeiten als Digitaler Nomade

Fakt: es war noch nie einfacher, mit wenigen erschwinglichen Mitteln (Laptop, Handy, Internetzugang) ortsunabhängig Geld zu verdienen. Ob bloggen, programmieren, übersetzen, unterrichten: es gibt unzählig viele Jobmöglichkeiten als digitaler Nomade!

Und dabei 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen: ein Ort mit niedrigen Lebenshaltungskosten wählen und Einkommen mit “harten Währungen” verdienen ergeben ein Win-Win für digitale Nomaden!

Klingt zu gut um wahr zu sein?!

Digitaler-Nomade-Paradies

Erfolgsrezept für Digitale Nomaden: Vorbereitung ist das A und O

Obwohl der Sprung ins digitale Nomadensein durchaus machbar ist (die Liste von Erfolgsgeschichten im Internet ist lang und die Jobmöglichkeiten im digitalen Zeitalter nehmen stetig zu), sollte man den Schritt zum digitalen Nomaden keinesfalls unterschätzen, zumal man sich zutrauen sollte, ein Nomadenleben zu führen sprich keinen dauerhaften Wohnsitz zu haben.

Warum?

Der Hauptgrund für das Nomadendasein sind fehlende Einwanderungsgesetze - bislang gibt es trotz Digitalisierungsbewegung keine spezifische Visakategorie für digitale Nomaden.

Aus diesem Grund müssen digitale Nomaden in spe Antworten auf folgende Herausforderungen finden:

• Wie sehen die Einwanderungsgesetze im Zielland aus?
• Benötige ich eine Arbeitserlaubnis?
• Wo ist der beste Ort um mein Freelance Geschäft zu gründen?
• Darf ich jemanden einstellen?
• Wo muss ich Steuern und Sozialabgaben zahlen?
• Brauche ich eine Krankenversicherung?
• Was muss ich bei der Rente berücksichtigen?

Recherchiere nach Blogs, tausche dich mit digitalen Nomaden aus, suche Freelancing Jobs und erstelle einen Plan, wie du für die oben aufgeführten Herausforderungen gerüstet bist.

Hier sind 5 nützliche Webseiten um loszulegen:

The 18-Step Digital Nomad Checklist for 2018
12 Practical Steps to Become a Digital Nomad and Live a Location-Independent Life
52 Best Digital Nomad Destinations to Go in 2018
8 Ways to Make Money As a Digital Nomad
The Ultimate List of Digital Nomad Jobs

Digitaler-Nomade-Locations

Fazit

Der Weg in die Selbständigkeit ist natürlich mit Risiken verbunden, wobei die erforderlichen Ausgaben für Werkzeuge eines digitalen Nomaden (Laptop, Handy, Internetverbindung) sehr überschaubar sind. Eine gute Vorbereitung ist das A und O und sollte ebenfalls einen gut ausgearbeiteten Business Plan sowie finanzielle Rücklagen beinhalten, um mögliche Durststrecken überstehen zu können.
Wenn du überzeugt bist deinen Traum vom digitalen Nomaden zu realisieren, solltest du 3 Dinge beherzigen:

1. Sei hartnäckig
2. Mache deine Hausaufgaben (sei bereit)
3. Gib niemals auf

Wer all diese Schritte befolgt, wird es nicht bereuen diese einmalige Entscheidung getroffen zu haben!

Getreu dem Motto „Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern.“ (Henry Ford)

Viel Erfolg!