Für ein paar Monate nach London, eine Saison nach Madrid oder doch lieber ein ganzes Jahr mit konstanten Temperaturen nach Lissabon?

Egal welchen Trip du gerade planst, Langzeitreisen mit Auslandserfahrung lassen dich nicht nur persönlich wachsen, sondern können dich auch beruflich auf dein nächstes Level bringen. Oft sind Langzeitreisen jedoch nur der Anfang einer sehr großen Sehnsucht: dem „Mehr“ in deinem Leben.

Essentielle Berücksichtigungen, wie Flugbuchungen, Krankenversicherung, Rücklagen, Arbeits- und Einreiseerlaubnis, Reiseequipment und der richtige Travel-Look, stehen ganz vorne auf der Liste eines Langzeitreisenden. Neben Vorbereitungsmaßnahmen zur Reise an sich, sind auch lokale Überlegungen notwendig, so zum Beispiel deine Unterkunft und andere eventuelle Ausgaben vor Ort. Die wohl wichtigste Frage die Du dir hierbei stellen solltest, ist: reichen meine Ersparnisse oder muss ich zwischendurch arbeiten?

In unserer heutigen Zeit profitieren wir von vielerlei Formen des Reisens und Möglichkeiten diese umzusetzen. Für die richtige Work-Life-Balance sorgen, dass bedeutet für viele immer noch, arbeiten wo andere Urlaub machen. Die wohl modernste Variante aus Arbeit und Ferien nennt sich „Workaction“. Der neue Trend bietet ortsunabhängiges Arbeiten und eignet sich insbesondere für Freelancer, Blogger, Digitale Nomaden und jegliche andere Art von Remote Work. Wesentliche Voraussetzung: eine gute Internetverbindung.

Damit du beim Planen deiner Langzeitreise nicht den Kopf verlierst, findest du hier die wichtigsten Punkte im Quick-Check:

Einreisebestimmungen

Wichtige Dokumente für Einreisebestimmungen

Relativ selbsterklärend, aber von wesentlicher Bedeutung ist natürlich die Arbeits- und Einreiseerlaubnis deiner Destination. Diese findest du auf den Webseiten der jeweiligen Regierungen oder beim auswärtigem Amt.

Versicherungen

Dokumentation zur Reiseversicherung

Eine die du in jedem Fall brauchen wirst ist die Auslandskrankenversicherung, damit du im Ernstfall auch abgesichert bist und deine Reise nicht zum Horrortrip wird. Hier gibt es verschiedene Versicherungsanbieter und Online-Vergleichsportale. Ich selbst habe mich für mein Work&Travel Jahr in Australien über die Hansemerkur mit der Reise-Krankenversicherung Young Travel versichert und kann diese nur weiter empfehlen. Angenehm war hier ebenfalls die Möglichkeit zur Einmalzahlung, so hatte ich während meiner Reise diesbezüglich keine laufenden Kosten. Für welchen Anbieter du dich auch immer entscheidest, achte darauf, dass es eine langfristige Auslandskrankenversicherung ist und diese alles abdeckt, was du im Fall der Fälle benötigst.

Money, Money, Money

Geld zum Reisen

Ohne Moos nichts los - So auch beim Reisen. Bilde Rücklagen, erstelle eine Budgetplanung und kalkuliere alle deine Kosten. Von Flugbuchungen, über Unterkunft und Transport bis Lebensunterhalt. Sind deine finanziellen Möglichkeiten eher gering, schaue nach Low-Budget Alternativen oder recherchiere, wie du ortsunabhängig Geld verdienen kannst, um deine Langzeitreise zu finanzieren oder gar zu extendieren.

Reise-Equipment

Gepäck und Reise-Equipment

Das richtige Gepäck ist das A und O. Glaub mir! Wohin reist du? Überlege dir gut, ob ein Backpack oder Rollkoffer die richtige Wahl für deine Reise ist, denn wer ständig unterwegs ist, muss auch ständig sein Gepäck umhertragen bzw. -ziehen.

Nimm in jedem Fall eine Kamera (im besten Fall eine Spiegelreflexkamera) sowie GoPro und Drone (wenn vorhanden) mit, um deine Reisen zu dokumentieren und die schönsten Momente festzuhalten. Natürlich gehören auch ein Laptop und die passende Hardware dazu, insbesondere wenn du, so wie ich, gerne schreibst und von überall aus arbeiten möchtest.

Kleidung & Accessoires

Basic Bekleidung zum Reisen

The Best of Basics. Ich habe während meines einjährigen Auslandsaufenthaltes immer wieder gemerkt, wie wichtig gute Basics auf Reisen sind. Sie lassen sich einfach leichter kombinieren und sind vielfältig einsetzbar. Das klingt zunächst vielleicht nicht nach einer Traumgarderobe, ist aber besonders hilfreich, vor allem, wenn der Platz in deinem Backpack begrenzt ist, du aber dennoch du selbst sein möchtest.

The Right Mindset

Die richtige Einstellung zum Reisen

Der wohl wichtigste, aber meist unterschätzte Punkt ist die richtige Einstellung zu unserem Tun. Oft bedeuten Langzeitreisen eine eher minimalistische Lebensweise. Allein schon deswegen, weil wir nicht alles mit uns führen können. Lass dich auf die Erfahrung ein mal weniger zu haben ein, du wirst schnell merken, wie gut du zurecht kommst und vor allem, was du dazu lernst!

Sei flexibel, genieße das Leben und
'stay open-minded'.

Auch wenn die Liste endlos lang und der Weg zu deiner perfekten Auslandserfahrung noch etwas schwer scheint, jede Minute deiner Planung wird am Ende überdeckt mit all den wunderbaren Erfahrungen, die du sammeln wirst. Es ist ein Abenteuer und eine Leidenschaft fremde Kulturen und Länder zu erkunden und deine Möglichkeit jegliche Ängste zu überwinden.

Finde deinen Arbeitsplatz in der Strandbar mit Ausblick, die richtige Inspiration im Netzwerk der besten Coworking-Spaces oder dein ganz eigenes Spotahome Home-Office in deiner Lieblingsstadt.

Wie du die Erfahrung aus deinen Reisen nutzen kannst und beispielsweise als Reiseblogger durchstarten kannst, liest du hier: So kannst du als Reiseblogger von überall aus auf der Welt arbeiten.

Wohin es dich auch immer langfristig oder kurzfristig verschlägt - bei Spotahome findest du für mindestens 4 Wochen dein zweites Zuhause in mehr als 30 Städten weltweit.