Sie nennen es das Herz Roms, das neue Szeneviertel, das Dorf inmitten der Großstadt. Tatsächlich war Monti in Rom lange ein Armenviertel. Und wie so viele Stadtteile in allen Metropolen der Welt macht sich hier langsam ein neuer Trend breit, der gemeinhin mit dem hässlichen Wort Gentrifizierung beschrieben wird. Lange hat sich Monti durch einen etwas anders getakteten Rhythmus ausgezeichnet, als der Rest Roms, der von Besuchern und Touristen angesteuert wurde. Die Bewohner konnten sich einerseits am römischen Alltag kaum beteiligen, weil sie nicht über die Mittel verfügten. Sie sprachen einen eigenen Dialekt, den man schon wenige Straßenzüge weiter nicht mehr recht verstand, die Kriminalitätsrate war hoch, die Kneipen und Lokale Treffpunkt für undurchsichtige Gestalten. Nun steigt Monti wie der Phoenix aus der Asche zum nächsten großen Ding auf, das das Trendviertel Trastevere als place to be abzuhängen droht.

So lange Monti, das erste Stadtviertel Roms, sich noch etwas von seiner Ursprünglichkeit bewahrt hat, solltet ihr bei einem Aufenthalt in der Ewigen Stadt unbedingt diese einzigartigen Eindrücke mitnehmen, die das Viertel bietet, durch das einst schon der verkleidete Nero geschlichen sein soll, um zu hören, was das gemeine Volk so über ihn dachte. Darum gibt’s hier unsere Tipps Monti Rom.

Sightseeing in Monti

Tipps-Monti-Rom-1

Wie überall in Italien, dominieren auch in Roms neuhippem Viertel Monti die klerikalen Gebäude das Angebot an Attraktionen. So findest du hier die Basilika Santa Maria Maggiore, die Basilika San Giovanni Laterano und die Basilika San Pietro in Vincoli. Außerdem sind die Kaiserforen des großflächigen Forum Romanum gelegen, die sich nur wenige Gehminuten vom Kolosseum entfernt erstrecken. Das Zentrum des Stadtteils ist die kleine Piazza Madonna die Monti rund um den einst illegal errichteten Brunnen Fontana dei Catecumeni.

Märkte in Monti

Tipps-Monti-Rom-2

Das Schöne an Italien ist, dass sich ein Großteil des Lebens noch immer auf der Straße abspielt. Da bildet Monti – trotz des Hypes, das es zuletzt erfahren hat – keine Ausnahme. Wenn du dich sonntags hierher verirrst, besuche unbedingt den Flohmarkt Mercato Monti. Hier findest du Kunsthandwerk von lokalen Künstlern, handgenähte Kleidung oder Antiquitäten aus Privatbesitz der Bewohner des Viertels. Außerdem solltest du dir den Mercato Mia nicht entgehen lassen. Da wird alles angeboten, das die fruchtbaren Böden der Region Lazio so hergeben. Öle, Konfitüre, Kaffee. Der Mia-Markt ist auch eine gute Anlaufstelle für kulinarische Mitbringsel für daheim.

Essen in Monti

Tipps-Monti-Rom

Genug Sightseeing und Shopping betrieben und auf der Suche nach einem Ort, in dem du dich nach römischer Tradition stärken kannst? Auch da bietet Monti genau das richtige für jeden Geschmack.Unbedingtes Must-do in Monti ist ein Besuch der berühmtesten Pizzeria der Stadt, dem Le Carrette. Dort schonst du deinen Geldbeutel, aber nicht deine Geschmacksknospen! Im Da Valentino hingegen kannst du die Bandbreite römischer Kulinarik von einer ganz anderen Seite kennenlernen. Hier stehen Wildgerichte, Pilzspeisen und sogar ungewöhnliche Zutaten wie Schnecken auf dem Menü. Wenn du dich vor deiner Sightseeing-Tour durch Rom für den Tag stärken willst und mit dem traditionellen italienischen Frühstück bestehend aus Espresso und Hörnchen nicht auskommst, geh in der Via die Serpenti frühstücken. In der einstigen und natürlich längst modernisierten Stadtteilbäckerei Antico Forno Ai Serpenti kannst du dich nach Herzenslust satt essen.

Ausgehen in Monti

Tipps-Monti-Rom-3

Besuche in Monti ein paar coole Pubs und Lokale, um mit Einheimischen, Touristen und Studenten aus aller Welt ins Gespräch zu kommen. Besonders zu empfehlen sind hierunter das Black Market mit einer Einrichtung, die an eine Mischung aus Dachbodenfundstücken und Omas Wohnzimmer erinnert, und dem Lokal seinen etwas rotzigen Charme verleiht. Trendiger, aufgeräumter und moderner geht es im Fehu zu, wo du bei über alle Maßen gelobter Bruschetta in angenehm gediegener Atmosphäre einen tollen Wein genießen und Gleichgesinnte kennenlernen kannst. Im Ice Club hingegen verschlägt es dich aus den mediterranen Straßen Montis direkt in die Antarktis. Zieh dich also warm an, denn hier trinkst du einen eiskalten Vodka aus Eisgläsern auf Barhockern aus Eis an einer Eistheke. Denk bei deiner Reise nach Rom nächstes Mal also unbedingt an deinen Wintermantel. Und Handschuhe. Und Mütze.

Was es sonst noch Spannendes über Rom zu wissen gibt