Wenn du für eine längere Zeit nach Österreich gehst, steht eines auf deiner To-Do-Liste: Die beste Bank in Österreich finden um ein einheimisches Konto zu eröffnen. Welche die beste Bank für dich ist, lässt sich nicht pauschalisieren. Denn es kommt darauf an, welches Konto du genau eröffnest und welche Services du von deiner Bank erwartest. Ein Girokonto ist die beste Wahl, wenn du ein regelmäßiges Einkommen vorweisen kannst. Für Studierende bieten viele Banken Studentenkonten an.

Direkt- oder Filialbank – Du hast die Wahl

Neben der Wahl der Form des Kontos, hast du die Wahl zwischen vielen verschiedenen Bankinstituten. Ein großer Unterschied besteht darin, ob die Bank Filialen betreibt, in denen du dich beraten lassen kannst. Reine Direktbanken bieten diesen Service nicht an. Das machen die Online- bzw. Direktbanken aber dafür oft mit günstigeren Konditionen wett.

Hier geht es zu einem Artikel über die besten Direktbanken in Österreich. In der "Studie Direktbanken 2017" der Gesellschaft für Verbraucherstudien ÖGVS, belegen folgende Direktbanken die vorderen Plätze:

Easybank
Dadat
Ing-Diba Austria
Generali Bank
Bankdirekt.at

Der größte Vorteil von Filialbanken liegt in der persönlichen Beratung, die sie vor Ort bieten können. Vor allem, wenn du zusätzliche Produkte, wie einen Kredit, ein Depot oder verschiedene Sparprodukte in Anspruch nehmen willst, bist du mit einer Filialbank wahrscheinlich besser aufgehoben, als mit einer reinen Onlinebank bzw. Direktbank. In Österreich gibt es zahlreiche verschiedene Bankinstitute mit Filialen. Zu den größten und bekanntesten zählen:

Erste Bank
Bank Austria
Bawag P.S.K.
Raiffeisen Bank
Volksbank

beste-bank-in--sterreich_frau

DIE beste Bank in Österreich gibt es nicht

Die beste Bank in Österreich schlechthin gibt es nicht. Ob es die beste Bank ist, ist ganz individuell und hängt von den jeweiligen Anforderungen ab, die du an deine Bank stellst.

Bevor du dein Konto eröffnest, ist deshalb ein Vergleich der Konditionen von mehreren Bankinstituten ratsam. Einen ersten Überblick kannst du dir zum Beispiel auf dem Vergleichsportal www.durchblicker.at verschaffen.

Wie du ein Konto eröffnest

Um ein Konto zu eröffnen, musst du folgende Dokumente parat haben:

Personalausweis oder Reisepass
Meldebestätigung
Gehaltsnachweis für Girokonto (Gehaltszettel der letzten 3 Monate)
Immatrikulationsbescheinigung für Studentenkonten

Wenn du das Konto bei einer Onlinebank eröffnen willst, musst du online deine Daten eingeben und dich identifizieren. Die Identifikation erfolgt seit kurzem in vielen Fällen ganz einfach per Videolegitimierung. So musst du keine Dokumentkopien mehr per Post versenden.

In der Filiale ist das Prozedere natürlich ganz einfach, wenn du alle nötigen Dokumente dabeihast.

Achtung: Bei den meisten Banken ist das Studentenkonto an ein Höchstalter gebunden.

Die beste Bank in Österreich ist jedenfalls jene, bei der du dich fair behandelt und gut aufgehoben fühlst. Lasse dir bei der Auswahl deiner Bank genügend Zeit, um die Angebote vergleichen zu können und wäge ab, wie wichtig dir die persönliche Beratung ist.

Weitere Informationen

Du willst nach Österreich auswandern oder hier studieren? Dann interessieren dich möglicherweise auch folgende Artikel:

Krankenversicherung als deutscher Student in Österreich
Auswandern nach Österreich ohne Job
Wie werde ich Freelancer in Österreich?
Deutsche in Österreich: Mit diesen Klischees musst du rechnen
Österreichische Redewendungen und Ausdrücke für "Zua'graste"

Suchst du noch eine Unterkunft in Österreich? Bei Spotahome findest du Wohnungen und Zimmer in ganz Europa.

Dir hat der Artikel gefallen? Spotahome findest du auch auf Facebook, Twitter & Instagram.