Denkst du darüber nach, Work and Travel zu machen? Dafür musst du nicht nach Australien, Neuseeland, Amerika oder Afrika reisen. Auch Europa eignet sich gut für die Working Holidays. Hier hast du zudem den Vorteil, kein spezielles Visum beantragen zu müssen. Wenn du also davon träumst, mehr von der Welt zu sehen und mit Europa anfangen möchtest, haben wir ein paar Tipps für dich:

Warum Work & Travel

Neben dem Reisen kann dir das Jobben im Ausland ermöglichen, eine neue Sprache zu lernen oder bestehende Sprachkenntnisse wie Englisch aufzubessern. Du lernst neue Kulturen und Menschen kennen und erweiterst deinen Horizont. Dabei stehen dir viele Möglichkeiten offen und du kannst selbst bestimmten, wie du deine ganz eigene Work and Travel Experience gestaltest.

Übliche Tätigkeiten beim Work and Travel sind beispielsweise Jobs in der Gastronomie, Barkeeping, Farmarbeit, Hoteljobs, Housekeeping, Verkaufs- und Promotionjobs, Fabrikarbeiten, einfache Handwerkerarbeiten und viele andere Gelegenheitsjobs. Auch Auslandspraktika oder die Arbeit als Au-pair sind möglich. Vielleicht hast du ein bestimmtes Hobby, das du mit der Arbeit im Ausland verbinden kannst?

Work-Travel

Länder für Work & Travel in Europa

Diese Länder Europas sind für Work and Travel beliebt:

  • Dänemark
  • Deutschland
  • England
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Holland
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Norwegen
  • Österreich
  • Portugal
  • Schottland
  • Schweden
  • Schweiz
  • Spanien
  • Türkei

England und Spanien gehören in puncto Work & Travel zu den beliebtesten Reisezielen. Als Working Traveller sammelst du hier wertvolle Lebens- und Arbeitserfahrungen, da du deine Kenntnisse in der jeweiligen Weltsprache verbesserst und zudem ein wenig Geld verdienst.

England punktet neben der Metropole London auch mit Universitätsstädten wie Oxford oder der Südküste. Spanien lockt mit gutem Wetter und schönen Städten und Stränden. Aber auch Länder wie unter anderem Italien, Irland und Island und Griechenland sind berühmt für ihren ganz einzigartigen Charme.

Working-Holiday

Voraussetzungen

Aufgrund der Bestimmungen in der EU benötigen Deutsche generell keine Arbeitserlaubnis. Ab einem gewissen Verdienst braucht man gegebenenfalls eine Genehmigung. Dieses Einkommen wird aber gewöhnlich bei einem Working-Holiday-Aufenthalt nicht erreicht.

Generell ist Work and Travel ab 18 Jahren erlaubt. Wenn du dein Work & Travel nicht selbst organisierst und an einem entsprechenden Programm teilnimmst, darfst du in der Regel nicht älter als 30 Jahre alt sein.

Die Dauer beträgt in der Regel ca. 12 Wochen bis ein Jahr. Wenn du alles selbst organisierst, kannst du natürlich selbst entscheiden.

Oft sind gute Englisch- und jeweilige Sprachkenntnisse von Vorteil, um zu arbeiten. Sprachkenntnisse können auch begleitend in Sprachkursen erworben und aufgebessert werden. Generell gilt, umso besser die praktischen Vorkenntnisse eines Jobbers sind, desto lukrativer ist der Job.

Man sollte Work and Travel keinesfalls mit Urlaub verwechseln. Die Arbeit kann sehr anstrengend sein und ist an feste Arbeitszeiten gebunden.

Versicherung: Hierzu solltest du dich frühzeitig mit deiner Krankenversicherung absprechen und gegebenenfalls eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung abschließen.
Weitere Tipps und Erfahrungsberichte zum Thema Work and Travel findest du hier.

Weitere Voraussetzungen wie Zeugnisse sind bei unterschiedlichen Vermittlungsagenturen und Arbeitgebern unterschiedlich geregelt, informiere dich rechtzeitig.

Bedingungen

In der Regel ist es günstiger, dein Work & Travel selbst zu organisieren als über ein Programm. Allerdings erfordert es auch mehr Arbeit und Struktur. Du genießt eben nicht die Vorteile und Sicherheiten eines Veranstalters.

Hier findest du eine spezielle Checkliste zum Thema Work and Travel, mit der du dich perfekt auf deine Zeit im Ausland vorbereiten kannst.

Wenn du noch auf der Suche nach einer Unterkunft bist, schau bei Spotahome vorbei. Hier gibt passende WG-Zimmer oder möblierte Wohnungen in deiner Stadt.